Dr. med. Manju und Martin Domnick

Lotus Care

Arztpraxis, Praxisklinik

Innere Medizin, Naturheilverfahren, Palliativ-Medizin, Internistische Onkologie, Hämatologie

Forschung

Forschung

Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Andrè-Michael Beer, M.Sc., Chefarzt der Abteilung für Naturheilkunde der Klinik Blankenstein in Hattingen, haben wir eine Studie bezüglich der Untersuchung der Wirksamkeit eines komplementären medizinischen Konzeptes bei Patienten während der adjuvanten Radio-Chemotherapie und in der ambulanten Nachsorge onkologischen Patienten durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine prospektive, randomisierte Vergleichsstudie bei Patienten mit verschiedenen Tumorentitäten.

Die Studie hat ein positives Votum der Ethikkommission der Ruhr-Universität Bochum (Registriernummer: 3295-08) und ist mit ihrer Wirksamkeit durch die Doktorarbeit von Herrn Martin Domnick belegt.

Die Doktorarbeit können Sie hier als PDF-Datei herunterladen (3,18 MB).

Zielsetzungen des Lotus Care Konzeptes ist die ganzheitliche und umfassende Betreuung onkologischen Patienten im ambulanten Sektor schon nach Diagnosestellung und während der adjuvanten Therapiemaßnahmen.

Das Konzept besteht aus Hämato-Onkologie, Innere Medizin, Naturheilverfahren und die Integration schulmedizinischen Wissens verknüpft mit Naturheilverfahren und Komplementärverfahren wie Neuraltherapie, Ernährungsberatung, Ordnungs-Therapie, Phytotherapie, Bewegungs-Therapie, Massagen, Yoga, Fußreflexionstherapie, Entspannungstechniken sowie Psychoonkologie.

 

 

Tagung 2017/Update Peritonealkarzinose 2017

Arbeitskreis Peritonealkarzinose lädt ein

Am 16. September laden wir zu unserer Fachtagung 2017 in Haltern am See ein. Zu den Referenten gehören Prof. Dr. med. Dr. h.c. Pompiliu Piso und Prof. Dr. Francois Quénet als anerkannte Spezialisten zum Thema Peritonealkarzinose.

Wir freuen uns sehr, Ihnen einen Querschnitt der Forschungsergebnisse unserer Arbeitsgruppen präsentieren zu können. Gleichzeitig möchten wir Ihnen ein Update Peritonealkarzinose 2017 mit auf den Weg geben. Neben den Spezialisten werden auch betroffene Patienten zu Wort kommen.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und auf eine angeregte Diskussion!

Hier finden Sie weitere Informationen